Atelier Slash V3 – Testbericht

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Testberichte

Kleinere Winglets mit verändertem Gestänge, veränderte Waage und P90 als obere Spreize – Der neue Slash V3!

Vorweg, evtl. hab ich einfach zu viel erwartet.
Ramlal schrieb mir, der V3 würde bei gleicher Präzision etwas einfach zu fliegen und zu tricksen sein. Auch sollte er mehr oder weniger gleich klingen, was ich bei den doch recht stark verkleinerten Winglets schon bemerkenswert fand.
Der V3 klingt, so meine Meinung, aber keineswegs wie der V2, er ist aber nicht leiser geworden, nein der Ton ist lauter und tiefer geworden! Das ist vermutlich auf das dünnere Gestänge und die andere Aufnahme zurück zu führen.
Der V3 geht deutlich einfacher um die Ecke und hat auch weniger Tendezen zum Nachwackeln, hat in Bezug auf Präzision also insgesamt dazu gewonnen. Einen deutlichen Unterschied in der Speedcontrol konnte ich nicht festellen.
Was ich ebenfalls nicht festellen konnte war ein gravierender Unterschied bezüglich Agilität in den Tricks. Die Taz und die Lazys drehen etwas schneller, der richtige Zeitpunkt für den zweiten Impuls in der Taz ist etwas länger geworden und die Backspinns sind insgesamt auch einfacher geworden.
Der tiefere Turtle durch die leichtere Skyshark P90 Spreize fällt nun nicht so stark auf und der V3 ist tricktechnisch genau wie der V2, meiner Meinung nach ein Charakterdrachen.

Die Waage hat sich wie folgt geändert:

V2
Oben: 590mm
Außen: 500mm
Innen: 680mm

V3
Oben: 590mm
Außen: 510mm
Innen: 670mm

Die Standoffs sind 3mm länger geworden.
Edit:  Die Standoffs haben mit 255mm  die gleiche Länge wie beim V2.

 

Insgesamt ist er etwas gängiger geworden ohne dabei irgendwelche Abstriche zu machen. Mir gefällt aber gerade diese spezielle schwerfällige Sperrigkeit des V2, der nervig hochfrequente Ton und die Optik der kleinen „Schaufeln“.
Für viele Piloten wird der V3 die bessere Wahl sein, wenngleich ich von einem Update evtl. mehr erwartet hätte, bzw. denke, viele Piloten merken den Unterschied nur wenn sie den direkten Vergleich erfliegen können. Der V3 ist und bleibt ein Slash, nur eben etwas mainstreamiger.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.